Dachsanierung & Dachanpachtung

Werden Sie Teil der Energiewende und profitieren Sie von attraktiven Pachtzahlungen

Sollten Sie Gebäude mit größeren Dachflächen (> 600m²) besitzen, könnte die Verpachtung dieser Flächen eine sinnvolle Möglichkeit zur Installation einer Photovoltaikanlage darstellen.  Seien Sie Teil der Energiewende in Deutschland, tragen Sie zur nachhaltigen Energiegewinnung mittels Photovoltaik bei und erhalten attraktive Pachtzahlungen für die Nutzung Ihrer Dächer.
Falls sich Ihre Dachflächen in einem sanierungsbedürftigen Zustand befinden, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die alte Dachhaut z.B. Wellasbestplatten vollständig von Ihren Dächern zu entfernen, fachgerecht zu entsorgen und nach der Neueindeckung mit Stahltrapezblechen, unsere PV-Anlage zu installieren. Bei dieser sinnvollen Kombination aus Verpachtung und Dachsanierung, decken die Pachtzahlungen die Kosten der Sanierung je nach Umfang entweder vollständig oder zu einem großen Teil. 

Ihre Vorteile

Sichere Pachteinnahmen oder Dachsanierung

Für die Verpachtung Ihrer Dachflächen erhalten Sie als Eigentümer*in eine attraktive Pachtzahlung entweder als einmalig abgezinsten Betrag oder als jährliche Zahlung über  20 Jahre. Sollten Sie sanierungsbedürftige Dächer haben, können die Pachtzahlungen auch mit den Kosten einer Dachsanierung verrechnet werden.

Kein Risiko durch
Rund-Um-Service

Vom ersten Tag an sind wir Ihr Ansprechpartner für all Ihre aufkommenden Fragen und bleiben es über den gesamten Pachtzeitraum. Wir sind der Pächter Ihrer Dächer, errichten die PV-Anlage, nehmen sie in Betrieb, stellen die Investoren für das gesamte Projekt dar und kümmern uns als Anlagenbetreiber um die Überwachung und Wartung.

Günstiger Strombezug
für Sie vor Ort

Sollten Sie einen hohen Stromverbrauch (ab 10 MWh/Jahr) vor Ort haben, bieten wir Ihnen die direkte Stromlieferung aus unserer PV-Anlage. Sie profitieren langfristig von unsern günstigen Strompreisen, einer sicheren Versorgung und dem Prestige eines zukunftsorientierten - dezentralen Bezugskonzeptes. 

Kintlein & Ose

Ihr Spezialist für die Anpachtung und Sanierung

Ihrer Dächer 

Übersicht: Projektablauf  

Projektvorbereitung  

Erster Begehungstermin

Zu Beginn eines jeden Photovoltaikanlagenbaus steht ein Begehungstermin mit Ihnen vor Ort, bei dem alle wichtigen Details des Projekts besprochen werden. 

Einreichung des Einspeiseantrages

Ergebnis des Antrages ist eine Einspeiseaussage, die neben der max. Nennleistung auch den am nächsten gelegenen Netzverknüpfungspunkt (NVP) bestimmt.

Veranlassung einer Vorrangeinräumung Ihrer Bank

Erstellung eines

Statikgutachtens

Einholung von Leitungsrechten

Veranlassung der Eintragung aller Rechte

in den Grundbüchern

Nachdem die Zustimmung aller an dem Bauprojekt beteiligten Personen und Institutionen eingeholt wurde, erfolgt die Eintragung dieser Rechte in den entsprechenden Grundbüchern.

Zur dinglichen Sicherung der PV-Anlage benötigen wir und unsere finanzierende Bank eine erstrangige Eintragung einer Dienstbarkeit in Ihrem Grundbuch.

Die Ausarbeitung des Pachtvertrages erfolgt gemeinsam

mit Ihnen.

Projektentwicklung  

Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit

Ausarbeitung und Zeichnung

des Pachtvertrages

Sollte sich der NVP nicht auf Ihrem Grundstück befinden, so werden Leitungsrechte zur Verlegung der Kabel von der Gemeinde und/oder von Privatpersonen von uns eingeholt.

Gerüststellung

Zur Vorbereitung einer Dachsanierung erfolgt die Gerüststellung um die sanierungsbedürftigen Gebäude herum.

Projektumsetzung  

In einem persönlichen Gespräch werden u.a. Fragen zum Ablauf der Dachsanierung geklärt und die Vermessung der Dächer vorgenommen.

Abstimmung zu den Arbeiten der anstehenden Dachsanierung

Dachsanierung

Die Dachsanierung wird durch einen externes Dachdecker-unternehmen durchgeführt. Sie umfasst in der Regel die Entfernung Ihrer alten Dachhaut mit fachgerechter Entsorgung und Neueindeckung der Dachflächen mit verzinkten Stahltrapezblechen.

Montage und Installation der PV-Anlage

Von der Unterverteilung werden die Kabel bis zum Trafo bzw. der Zähleranschlusssäule geführt. Die Leitungswege werden mit Ihnen besprochen, aufgegraben und nach Kabelverlegung wieder verschlossen.

Durchführung der Tiefbauarbeiten zur Kabelverlegung

Zum Anschluss der PV-Anlage ans Ortsnetz wird entsprechend der Anlagengröße ein Trafo oder eine Zähleranschlusssäule gestellt.

Stellung des Transformators bzw. der Zähleranschlusssäule

Inbetriebnahme der PV-Anlage

Die Inbetriebnahme der PV-Anlage erfolgt durch einen Gutachter Ihres Netzbetreibers und einem Mitarbeiter unseres Unternehmens.

Sollte in Ihrem Grundbuch einen Grundschuldner aufgeführt sein, so erbitten wir bei diesem um eine Vorrangeinräumung.

Um die Tragfähigkeit des Dachstuhls und der Dachhaut festzustellen, erfolgt eine Begehung Ihrer Liegenschaft durch einen unabhängigen Statiker, der auf dieser Grundlage ein Statikgutachten erstellt.

Dieser Prozess erfolgt in mehreren Schritten: Zunächst wird die Unterkonstruktion auf dem Dach verschraubt. Darauf folgt die Installation der Module und die Verlegung der Kabel. Anschließend werden Wechselrichter in der Unterverteilung zusammengeführt.

Kintlein & Ose 

Ihr Spezialist in der Dachsanierung, Anpachtung und PVA-Installation

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Button
181213 LinkIN Logo.svg.png

Seiteninhalt

© 2020 by Kintlein & Ose GmbH & Co. KG | Berlin